Hansestadt Buxtehude
Im Jahr 1287 wurde Buxtehude erstmals urkundlich erwähnt.

Heute ist es die zweitgrößte Stadt im Landkreis Stade und hat mehr als 40.000 Einwohner. Die Fachwerkhäuser in der Altstadt sind liebevoll restauriert und liegen teils am innerstädtischen Fleth und an Straßen mit Kopfsteinpflaster. 2014 wurde Buxtehude der Namenszusatz „Hansestadt“ verliehen. Ein Titel, den Buxtehude bereits um 1360 innehatte.