Das Alte Land, das größte Obstanbaugebiet in Deutschland liegt südlich von Hamburg und in Niedersachsen

Besonders schön ist es hier Anfang Mai wenn unzählige Obstbäume in der Blüte stehen. Jedes Jahr ein besonderes Schauspiel der Natur.

Im Jahr 1312 wird erstmalig der Obstanbau im Alten Land erwähnt. Geerntet werden etwa 90% Äpfel. Auch Kirsch-, Birn- und Zwetschgenbäume sorgen für viele Vitamine auf Ihrem Obstteller.

Die Gemeinde Jork lädt zum Verweilen ein. Die reich verzierten Fachwerkhäuser im Alten Land sind willkommene Fotomotive. Oft steht ein Tor vor einem Fachwerkhaus. Die sogenannte Altländer Prunkpforte. Damals ein Statussymbol mit dem die Obstbauern ihren Reichtum ausdrückten.

TIPP → Am besten Sie erkunden das Alte Land mit dem Fahrrad. Es gibt ein über 1.000 Kilometer ausgeschildertes Radwegenetz. Quer durch die Obstgebiete oder entlang der Elbe. Der Lühe-Anleger ist ein Hotspot an der Elbe. Von hier aus fährt eine Fähre zum Schulauer Fährhaus nach Wedel. Das Fahrrad können Sie mitnehmen auf die Fähre. So können Sie die Radtour am anderen Elbufer fortsetzen.