Der neue Brooks
Mein erster Ledersattel

Heute war für mich wichtig, meinen neuen Brooks B17 einzufahren. Bevor ich den Sattel montierte, habe ich ihn erst einmal auf der Unterseite mit Lederfett eingerieben, bei Zimmertemperatur trocknen lassen und diesen Vorgang mehrmals wiederholt. 

19. März 2021

⇒ Montag, 10.05.2021

Geschafft: 4.000 Kilometer auf dem Brooks-Sattel. (16.08.2022)
Ich habe schon Schlimmes über das Einfahren eines Brooks gehört. Wenn man von einem bequemen Gel-Sattel auf einen Brooks umsteigt, waren die ersten 100 Kilometer nicht ganz ohne Probleme. Sie waren sehr hart und ungewohnt. Aber es war auszuhalten. Im Internet war zu lesen, man müsse ca. 500 Kilometer fahren, damit sich Sattel und Hinterteil des Fahrers aneinander gewöhnen. Bisher habe ich 4.200 Kilometer auf dem Sattel gesessen und bin nach wie vor sehr zufrieden. Es scheint, als würde der Brooks von Kilometer zu Kilometer bequemer. Den Kauf habe ich noch nie bereut.

Ein Wort noch zu dem von Brooks selbst angebotenem Proofide Lederfett: Auf den Kauf habe ich verzichtet, weil es mir zu teuer erschien. Ich habe ein Mittel verwendet, das wir ohnehin zu Hause haben. Beim Hersteller habe ich mich vorher informiert, ob es auch für den Brooks verwendet werden kann. Konnte es.

Den Sattel fette ich jetzt zweimal pro Jahr ein. Die kleine Mühe lohnt sich auf jeden Fall und der Sattel dankt es Ihnen.