Mein Fahrrad
Pegasus Premio E 11 Superlite

Im März 2017 hatte mein Hercules Bionic ausgedient. Es war 17 Jahre alt und sehr gut gepflegt, sodass ich es beim Neukauf noch in Zahlung geben konnte.

März 2017

⇒ März 2017

Ich freute ich mich auf mein neues Rad. Mein erstes Pedelec, ein Pegasus Premio E 11 Superlite. Bei der Beratung im Fahrradhandel habe ich einige Räder ausprobiert, auch verschiedene Typen der gleichen Marke. Aber dann hat sich der Spruch “ Das Beste kommt zum Schluss“ mal wieder bewahrheitet. Ich kam sofort gut mit dem Rad zurecht und habe mich nach einer ausgiebigen Testfahrt für dieses Modell entschieden.

Es macht immer noch Spaß damit zu fahren. Bis heute, 10.10.2022, bin ich mit dem Rad 18.500 Kilometer gefahren und habe keinen davon bereut.

Hier einige Technische Details: Herrenrad 28 Zoll, Farbe schwarz matt, Bosch-Motor Performance Line CX bis 25km/h, Motorleistung 250 Watt, Lithium Ionen-Akku 11Ah, Akku Kapazität 500W, Aluminium-Rahmen, 11-Gang Shimano Kettenschaltung, Bremsen: Shimano M 447 Hydraulische Disc-Braces.

Die Akku Reichweite ist im Prospekt des Pedelec mit bis zu 175 Kilometer angegeben. Das habe ich nie erreicht. Bei meiner Fahrweise komme ich mit einer Akku-Ladung auf maximal 120 Kilometer. (Eco: 89%, Tour: 8%, Sport 2%, Turbo: 1%,). Die Zahlen sind aus dem Servicebericht vom 01.12.2021.

Folgendes Zubehör habe ich noch dazu gekauft: Gefederte Sattelstütze Airwings Evolution, Klick-Fix Halterung für die Lenkertasche. Die Fahrradtaschen hatte ich bereits.

Ein Fahrrad kann man immer gebrauchen
Bei meinen Touren habe ich schon oft Fahrräder gesehen, die ihre beste Zeit schon hinter sich haben und nun dekoriert einen Garten zieren oder als Werbefläche genutzt werden. Nachstehend einige Exemplare, die ich bei meinen Radtouren entdeckt und fotografiert habe. Ich halte weiter die Augen offen und werde diese kleine Galerie von Zeit zu Zeit ergänzen.