Radtour Rund um Bremervörde
Natur pur am Vörde See in Bremervörde

Heute wollten wir wieder Radfahren. Die Fahrräder hatte ich bereits auf den Fahrradhalter montiert. Wir fuhren zunächst nach Mulsum in die Nähe von Bremervörde

16. Juni 2020
50,37 Kilometer
3:17 Stunden Fahrzeit

⇒ Dienstag , 16.06.2020

Heute fuhren wir etwas später los, da wir zum Startpunkt an der Mühle in Mulsum nur knapp 40 Kilometer mit dem Auto zu fahren hatten. Die Radtour hatte ich mit etwa 50 Kilometer geplant. Also keine Hektik. 

Aber allein die Hinfahrt hatte es schon in sich. Baustellen und Staus. Autofahren macht nur manchmal Spaß. Aber egal, um 11.30 Uhr saßen wir endlich auf dem Rad und waren auf Tour.

Zunächst fuhren wir in Richtung Bremervörde. Schön durch den Wald bei angenehmen Temperaturen. Doch das sollte sich in der Ortschaft Tinste schlagartig ändern. Hier wird die Straße erneuert. Auf der rechten Fahrspur, einen Radweg gab es nicht, hatte man Splitt gestreut. Und das bei einer Straße die als offizieller Radweg ausgeschildert ist. Die Person, die das veranlasst hat, hat selbst sicherlich noch nie auf einem Fahrrad gesessen. 

Umso schöner wurde es, als wir Bremervörde erreichten. Wir bogen gleich hinter dem Hafen rechts ab und folgten der Beschilderung „Vörde See“. Traumhaft schön und absolute Ruhe. Um den See konnte man herumfahren. Das machten wir auch. Kurze Zeit später genossen wir unser Picknick auf der Aussichtsplattform einer Schutzhütte. Super.

Danach fuhren wir weiter durch die Ortschaft Nieder Ochtenhausen nach Gräpel wo wir mit der Fähre die Oste überquerten. Hier machten wir nochmals eine Pause und beobachteten das Geschehen an der Fähre. Weiter ging es über Oldendorf und Heinbockel zurück zu unserem Auto nach Mulsum.

Es war wieder eine schöne Tour nicht weit entfernt von Buxtehude und wieder mal anders.

Tagesdaten: 50,37 Kilometer | 113 Höhenmeter | 3:17 Stunden Fahrzeit